AGB

 

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Vertragsbeziehung zwischen 4Pfotenspass mit Rosi nachfolgend ‚Hundeschule‘ genannt und Verbrauchern, die mit der Hundeschule diesen Vertrag abschließen nachfolgend ‚Kunde‘ genannt.

 

Wenn Sie an den Angeboten der Hundeschule teilnehmen möchten, würde ich mich freuen, wenn Sie den Vertrag ausfüllen und mitbringen könnten. Wenn Sie keine Druckmöglichkeiten haben, halte ich einen Ausdruck zum Ausfüllen selbstverständlich für Sie bereit. 



 

1. Vertragsgegenstand

1.1 Die Hundeschule Ausbildung umfasst Einzel- und Gruppenstunden, die sowohl die theoretische als auch die praktische Einweisung des Hundehalters in die Verhaltensweisen der Hunde beinhaltet. Es werden darüber hinaus Kenntnisse zu Sozialstrukturen, Aggressions- und Rudelverhalten, zu Hundehaltung, Ernährung, Erziehung und vieles mehr vermittelt.


1.2 Die Aufnahme des Hundes in eine Gruppenstunde erfolgt nach Abstimmung mit den Ausbildern. Das Vorliegen der Voraussetzungen für eine Aufnahme des Hundes in die Gruppenstunde wird ausschließlich durch die Hundeschule festgestellt.


1.3 Eine Unterrichtsstunde dauert 60 Minuten. Verspätungen des Kunden gehen zu dessen Lasten und berechtigen nicht zur Minderung der Vergütung.


1.4 Das Training findet bei Ihnen zu Hause, auf dem Übungsplatz, im Straßenverkehr und in freier Natur statt.


1.5 Hundeschule übernimmt keine Garantie für das Erreichen des Ausbildungszieles. Die Ausbildung wird sich an den jeweiligen Bedürfnissen des Kunden und den Möglichkeiten des Hundes nach seiner Rasse, seinem Alter, seinem Geschlecht und seinen sonstigen Voraussetzungen orientieren.
 

2. Pflichten des Kunden

2.1 Der Kunde sichert zu, dass jeder teilnehmende Hund ordnungsgemäß behördlich gemeldet ist, vollen Impfschutz hat, und für jeden teilnehmenden Hund eine gültige Haftpflichtversicherung besteht. Auf Verlangen der Hundeschule hat der Kunde den Impfpass, die behördliche Anmeldung sowie die Police der Haftpflichtversicherung vorzulegen.

 

2.2 Der Kunde ist verpflichtet, die Hundeschule vor Ausbildungsbeginn über chronische oder ansteckende Krankheiten sowie Verhaltungsauffälligkeiten, Aggressivität oder Ängstlichkeit des teilnehmenden Hundes zu informieren.

 

2.3 Bei ansteckenden Krankheiten ist die Hundeschule berechtigt, den Hund vom Unterricht auszuschließen.

 

2.4 Bei Läufigkeit einer Hündin ist die Hundeschule hierüber vor Beginn der Unterrichtsstunde zu informieren.

 

2.5 Der Kunde ist zur Mitwirkung verpflichtet und während der Unterrichtsstunde bei seinem Hund anwesend zu sein.

3. Zahlungskonditionen

3.1 Sämtliche Vergütungen richten sich nach der jeweils aktuellen Preisliste oder den jeweils angegebenen Preisen im Einzelfall, die der Webseite.

3.2 Alle Kurse, Einzelstunden und Workshops sind jeweils vor der ersten Unterrichtsstunde wahlweise in bar, per EC-Karte oder per Überweisung zu bezahlen.

3.3 Bei Workshops/Seminaren erhält der Kunde 50% des Preises erstattet, sofern er mindestens 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung schriftlich abgesagt hat. Sagt ein Kunde nicht mindestens 2 Wochen vorher ab, wird die jeweilige Veranstaltung voll berechnet.

3.4 Es besteht keinerlei Anspruch auf Rückerstattung der Kursgebühr, wenn Kunde von sich aus nicht mehr zum Training kommt.

4. Haftungsbeschränkung

4.1 Die Hundeschule übernimmt keinerlei Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden die dem Halter oder seinem Hund oder Begleitpersonen durch die Anwendung der gezeigten Übungen, den Freilauf der Hunde, Rangeleien von eigenen oder fremden Hunden im Freilauf entstehen. Eine Haftungsverpflichtung besteht bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz der Hundeschule. Alle Begleitpersonen sind von dem Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen. Der Halter haftet in vollem Umfang nach Maßgabe der gesetzlichen Haftungsregelung, für jegliche Schäden die sein Hund verursacht. Der Halter handelt in eigener Verantwortung. Auch während der Unterrichtszeit obliegt dem Halter die Führung des Tieres eigenverantwortlich, sie wird nicht an den Trainer abgetreten.

 

4.2 Soweit es im Rahmen der Ausbildung notwendig ist den Hund von der Leine zu lassen, weise ich ausdrücklich darauf hin, dass die Hundeschule nur eine Empfehlung aussprechen kann, der Halter handelt eigenverantwortlich. Der Einsatz von Hilfsmitteln wie Schleppleine, Halti etc. erfolgt auf eigenes Risiko, auch wenn diese auf Veranlassung der Hundeschule genutzt werden.

4.3 Schadensersatzansprüche des Kunden, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für Schadensersatzansprüche aus Verschulden bei Vertragsschluss, wegen sonstiger Pflichtverletzung oder wegen deliktischer Ansprüche auf Ersatz von Sachschäden gemäß § 823 BGB. Der Ausschluss gilt nicht, soweit nach dem Produkthaftungsgesetz, sonstiger Produzentenhaftung oder in Fällen des Vorsatzes, der groben Fahrlässigkeit, des Fehlens garantierter Beschaffenheit oder der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, insbesondere der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, zwingend gehaftet wird.

 

4.4 Schadensersatzansprüche verjähren zwölf Monate ab Entstehung des Anspruches mit Ausnahme von Ansprüchen nach dem Produkthaftungsgesetz, sonstiger Produzentenhaftung oder in Fällen des Vorsatzes, der groben Fahrlässigkeit, des Fehlens garantierter Beschaffenheit oder der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, insbesondere der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

 

4.5  Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Kunden ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.

5. Ton-, Bild- und Tonbildaufnahmen

5.1 Jedwede Ton- Bild- und/oder Tonbildaufnahmen sämtlicher Veranstaltungen und/oder Leistungen jedweder Art der Hundeschule sind nicht gestattet.

6. Unterlagen

6.1 Seminar- oder Kursunterlagen, die von der Hundeschule ausgehändigt werden, sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung von nicht vervielfältigt oder verbreitet werden. Kein Teil der Unterlagen darf in irgendeiner Form (durch Fotokopie, Mikrofilm oder ein anders Verfahren) ohne schriftliche Genehmigung von der Hundeschule reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.
 

7. Sonstiges

Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Ich nehme ebenfalls zur Kenntnis, dass meine gespeicherten Daten im Bedarfsfall durch das Veterinäramt/Ordnungsamt eingesehen werden dürfen.

Ich bin widerruflich damit einverstanden, dass 4Pfotenspass mit Rosi mir regelmäßig Produktinformationen in eigener Sache wie z. B. Kursankündigungen oder allgemeine Informationen zusendet. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber 4Pfotenspass mit Rosi zurücknehmen.

Mit meiner Unterschrift erkläre ich mich einverstanden, die uneingeschränkten Veröffentlichungs-, und Verbreitungsrechte der von mir aufgenommenen Fotos/Videos an 4Pfotenspass unwiderruflich und uneingeschränkt zu übertragen. Ich stimme der Nutzung von WhatsApp für den Bereich Kundenservice und Beratung zu.